Freitag, 9. März 2018

Rezension zu "Immer wieder im Sommer" von Katharina Herzog



Wunderschöne Familiengeschichte, sehr emotional und macht nachdenklich aber auch Hoffnung

*Inhalt*
Immer wieder fragt sich die 37jährige Anna, was wohl aus Jan, ihrer unvergessenen Liebe aus einem Sommer ihrer Jugend, geworden ist. Durch Zufall hat sie ihn in einem Artikel entdeckt, er lebt und arbeitet auf der Insel Amrum. In den Pfingstferien wollen ihre beiden Mädels Sophie und Nelly zu ihrem Vater in den Urlaub, also hat Anna Zeit Jan auf Amrum zu besuchen. Aber es kommt alles ganz anders… Kurz vor der Abfahrt erhält Anna einen Brief von ihrer Mutter Frieda, diese bittet sie sich zu melden. Seit 18 Jahren hatten beide kein Kontakt. Also geht es zuerst zu Max, dann zu Frieda und dann nach Amrum und bei jedem Halt wird der Bulli immer voller… Mit Anna fahren nun Frieda, Sophie, Nelly und auch Max nach Amrum… 



*Cover*
Ich habe mich sofort ins Cover verliebt. Es ist farbenfroh und macht gute Laune. Im inneren Umschlag geht das Bild weiter, außerdem befinden sich die Steckbriefe der Protagonisten, eine echt clevere Idee.
Der erhobene Titel ist glänzend und setzt sich somit zum matten Cover gut ab. Das Buch liegt beim Lesen gut in der Hand.

*Meine Meinung*
Mit "Immer wieder im Sommer" hat die Autorin Katharina Herzog einen wunderschönen Familienroman geschrieben. Ihr Schreibstil ist flüssig und locker, außerdem fesselnd und spannend, je weiter die Geschichte fortschreitet, musste ich wissen, wie es ausgeht. Die Geschichte wird aus drei Sichten sogar aus drei Generationen geschrieben. Annas und Sophies Sicht werden in der 3. Person geschrieben, sie berichten aus ihre Alltag mit all ihren Sorgen, Nöten und auch geheimen Wünschen. Friedas Sicht ist in der Ich-Form geschrieben, sie berichtet aus der Vergangenheit, man hat als Leser das Gefühl, dass Frieda ihre Worte an Anna richtet. Das hat mich beim Lesen immer wieder berührt.

Katharina Herzog hat wunderbare Charaktere ins Leben gerufen, sie sind authentisch und sehr lebendig. Die alleinerziehende Anna ist auf der Suche nach ihrem Glück und jagt einem Traum nach. Sie steht mit beiden Beinen im Leben und hat ihre beiden Töchter gut allein erzogen. Ihr Ex-Mann Max hat zwar mit seinem ersten Auftritt keinen guten Eindruck hinterlassen, aber irgendwie mag ich ihn trotzdem. Er bemüht sich sehr um Anna und seinen beiden Töchtern. Das gefällt mir sehr gut. Sophie und Nelly sind zwei wunderbare Töchter, die man einfach gernhaben muss. Und dann ist da noch Frieda, sie leidet an Demenz und versucht ihren Frieden mit Anna zu machen. Ihre Geschichte berührt mich sehr.

Die Autorin schafft die sensiblen Themen Demenz, Liebeskummer, Verzeihen und Neuanfang in eine wunderbare Geschichte einzubetten, ohne es zu dramatisieren oder zu beschönigen.

Die Landschaftsbeschreibung der Insel Amrum sind authentisch und wunderschön, man bekommt Lust dort einmal Urlaub zu machen.

*Fazit*
Auf der Coverrückseite steht "Vom Mut, das Glück wiederzufinden", das ist eine wunderbare Umschreibung dieses Buches. Die Geschichte ist sehr emotional und einfühlsam, sie hat mich sehr berührt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.
 


💜💜💜💜💜

Kommentare:

  1. Hallo Angelique!

    Ich habe gerade über Lovelybooks deinen wundervollen Blog entdeckt! Die Farben, die du gewählt hast, gefallen mir total gut. Bin gespannt auf deine Rezis und gehe jetzt mal bei dir stöbern.

    Wenn du magst, kannst du ja auch mal bei mir vorbeischauen: Rubines Kamingeflüster
    Ich würde mich sehr über deinen Besuch freuen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Rubine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Angelique,

    seit wann hast du denn einen Blog? Hättest du mir aber auch mal schreiben können, ich freue mich doch immer über "Kollegen"! :-)

    Diesen Roman habe ich auch gern gelesen, aber für 5 Sterne hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      den Blog habe ich seit ein paar Wochen, er ist noch im Aufbau.
      Aber es bringt mir richtig Spaß, hier meine Meinung über Bücher kund zu tun. :-)
      LG Angélique

      Löschen